Die Abteilung Hüfingen Stadt

Führung

Abteilungskommandant Jan-Philipp Bäurer (seit 2012)
Stellv. Abteilungskommandant Gerson Seger (seit 2012)

Kameradschaft und Schlagkraft – die Abteilung Stadt.

Die Abteilung Kernstadt ist mit mehr als 60 aktiven und 20 Kameraden der Altersmannschaft die größte Abteilung der Gesamtwehr Hüfingen und fährt mit fünf Fahrzeugen die meisten Einsätze im Jahr. In regelmäßigen Zusammenkünften treffen wir uns für theoretische und Praktische Übungen, Besprechungen und was mindestens ebenso wichtig ist: zu Kameradschaft und Spaß. Wenn es in den Einsätzen darauf ankommt, stehen wir zusammen, um den Bürgern der Kernstadt und in den Ortsteilen zu helfen. Hierfür greifen uns auch die anderen Abteilungswehren unter die Arme. Zudem unterstützen wir auch Nachbarfeuerwehren bei größeren Einsätzen. Unser Einsatzspektrum umfasst die Brandbekämpfung, leichte und schwere technische Hilfeleistung, Hochwasserschutz und -Bekämpfung und vieles mehr.

Auch wenn wir kein „Verein“ im eigentlichen Sinne sind, verbringen wir in regelmäßigen Ausflügen, Grillabenden und gemeinsamen Besuche bei anderen Feuerwehrfesten und Veranstaltungen viel Zeit miteinander.

Das Gerätehaus – unser Mittelpunkt

Unser Feuerwehrgerätehaus liegt zentral und schnell zugänglich in der Hausener Straße. Von hier aus haben wir schnelle und direkte Wege in alle Richtungen der Kernstadt sowie auf alle Ortsteile. Durch die Nähe und gute Erreichbarkeit der Bundesstraßen 27 und 31 gelangen wir auch sehr zügig in alle Himmelsrichtungen und sind ein wichtiger Stützpunkt im südlichen Landkreis.

Neben unserer Fahrzeughalle, in der unsere fünf Einsatzfahrzeuge, Einsatzkleidung, die Ausrüstung des Hochwasserzuges des Landkreises und vieles mehr untergebracht ist, wird in unseren Mannschaftsräumen ausgebildet und die Kameradschaft gepflegt, die Abteilungswehr und die Gesamtwehr in Büros verwaltet, im Funkraum Einsätze koordiniert und in den Magazinen Einsatzkleidung und Einsatzmaterial für die Gesamtwehr gelagert und gepflegt.

Unsere Struktur – Koordination und Verantwortung auf einer Augenhöhe

Die aktive Kernstadtwehr ist in drei Züge gegliedert. Jeder Zug hat einen Zugführer und mindestens zwei Gruppenführer. Darüber stehen der Abteilungskommandant und sein Stellvertreter.

Die Einteilung in Züge dient der Organisation für Übungen, Arbeitseinsätze. Trotz der formellen Einteilung werden Einsätze gemeinsam und gemischt gefahren und auch Zugübergreifend geprobt.

Da die Zugeinteilung nach Alter der Kameraden erfolgt, werden so auch separate Aktionen wie Zugfeste und -Ausflüge organisiert.

Unser Probenbetrieb – konstant und individuell

Um immer für den Bevölkerungsschutz bereit zu sein, üben und trainieren wir sehr regelmäßig. In den einzelnen Zügen, die bei uns nach Alter der Kameraden aufgeteilt sind, finden alle zwei Monate Zugproben und Gesamtproben mit allen Kameraden statt. Hierbei üben wir auch immer wechselnd mit anderen Abteilungen der Gesamtfeuerwehr Hüfingen in den anderen Ortsteilen. Je nach Ausbildungsstand und was sich das einzelne Feuerwehrmitglied zutraut kommen dann Sonderproben wie Atemschutz, Maschinisten, Türöffnung, Absturzsicherung und Führungskräftetraining dazu.

Unsere Geschichte – über 460 Jahre Feuerlöschwesen

Seit der ersten Feuerlöschspritze aus Kupfer und Messing, die die Stadt Hüfingen einst im Jahre 1747 kaufte bis zu unseren jetzt sehr modernen Fahrzeugen für alle Einsatzbereiche hat sich viel verändert. Wo schon 1558 Feuerreiter, Böller und Kirchturmglocken zum Alarm riefen, sind wir nun im Zeitalter des Digitalfunks angekommen. Unsere Feuerwehr wurde offiziell 1869 gegründet und kann nun im Jahr 2019 ihr 150 jähriges Bestehen voller Veränderungen, einschneidender Ereignisse und wachsenden Ansprüchen feiern.

Schon früh war die Feuerwehr Hüfingen 1943 mit einem eigenen Löschfahrzeug ausgerüstet und damit als starke und schnelle Stützpunktwehr für die Gemeinden Döggingen, Unadingen, Neudingen, Achdorf, Aselfingen, Eschach, Opferdingen, Überachen, Hausen v. Wald, Mundelfingen, Behla, Fürstenberg und Sumpfohren zur Überlandhilfe zuständig, bis die Gemeindereform erfolgte.

Viele große Einsätze wie Brände in Sägewerk und Landesheim oder das Jahrhunderthochwasser 1990 prägten Generationen von Feuerwehrkameraden. Die Anforderungen entwickelten sich seither immer weiter. Hatte man früher eine einfache Feuerspritze und einen großen Brand aus Holz und Stein, wird heute mit Hochdruckschaum unter Atemschutz gelöscht und verunfallte Fahrzeuge mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät geöffnet.
Was erwartet und in Zukunft? Wir wissen es nicht aber wir werden uns bestmöglich aufgestellt allen neuen Veränderungen stellen und freuen uns darauf.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Hüfingen, Abteilung Stadt
Hausener Straße 2
78183 Hüfingen

Notruf: 112
Telefon: 0771/63489
Fax: 0771/8978935
E-Mail: kommandant-stadt@feuerwehr-huefingen.de

Termine

2019